Hausdienst-Arbeitgebende

Wer eine Person im eigenen Haushalt beschäftigt und entlöhnt (Geld- oder Naturallohn) ist verpflichtet, von diesem Lohn, auch wenn dieser noch so bescheiden ist, Sozialversicherungsbeiträge an die Ausgleichskasse zu entrichten. In diesem Fall gilt man als Hausdienst-Arbeitgeberin/-Arbeitgeber. 

Als Hausdienst-Arbeitnehmende gelten Personen der Raumpflege, Au-pairs, Babysitting, Kinderbetreuung, Haushaltshilfe, Aufgabenhilfe, Hauswartung und Berufsleute, welche Tätigkeiten im oder rund ums Haus bzw. der Wohnung erledigen.