Header Image
SVA Basel-Landschaft | Impression

Neue AHV-Beitragssätze ab 01.01.2020


Am 1. Januar 2020 tritt das Bundesgesetz über die Steuerreform und die AHV-Finanzierung in Kraft.

Am 19. Mai 2019 hat die Schweizer Stimmbevölkerung die AHV-Steuervorlage (STAF) angenommen. Das Bundesgesetz über die Steuerreform und die AHV-Finanzierung tritt nach Bundesratsbeschluss am 1. Januar 2020 in Kraft. Ab diesem Datum fliessen zusätzlich rund CHF 2 Milliarden pro Jahr in die AHV, wovon CHF 800 Mio aus der Bundeskasse stammen, den Rest finanzieren Unternehmen und Versicherte über höhere Beiträge.
Höhere AHV-Beiträge auf dem Lohn ab 1. Januar 2020
Der AHV-Lohnbeitrag steigt von 8.4 auf 8.7 Prozent. Somit erhöht sich der AHV/IV/EO- Beitragssatz von 10.25 auf 10.55 Prozent. Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer sowie Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber teilen sich die Beiträge an die 1. Säule weiterhin paritätisch.
Die neuen Beitragssätze im Detail:

Arbeitgeber Arbeitnehmer Total
AHV neu 4.35% 4.35%  8.7%
bisher 4.2% 4.2% 8.4%
IV 0.7% 0.7% 1.4%
EO 0.225% 0.225% 0.45%
Total AHV/IV/EO neu 5.275% 5.275% 10.55%
bisher 5.125% 5.125% 10.25%

 

Selbständigerwerbende
Für Selbständigerwerbende gelten ab 2020 abgestufte AHV/IV/EO-Beitragssätze von 5,344 bis 9,95 Prozent (bisher 5,196 bis 9,65 Prozent). Der Mindestbeitrag AHV/IV/EO steigt von CHF 482.00 auf CHF 496.00.

Nichterwerbstätige
Für Nichterwerbstätige steigt der Mindestbeitrag AHV/IV/EO von CHF 482.00 auf CHF 496.00.