Header Image

Spezielle Bestimmungen

Bei unbezahltem Urlaub, bei Mutterschaftsurlaub, bei einem Unfall, bei einer Krankheit, bei Tod sowie bei Kindern im Ausland gelten besondere Bestimmungen.

a) Unbezahlter Urlaub, Mutterschaftsurlaub, Unfall, Krankheit, Tod

Bei unbezahltem Urlaub, Unfall, Krankheit und Tod bleibt der Anspruch für den laufenden und die drei darauf folgenden Monate bestehen, bei Mutterschaftsurlaub jedoch längstens während 16 Wochen.

b) Kinder im Ausland

Familienzulagen werden für Kinder im Ausland nur dann ausgerichtet, wenn die Schweiz auf Grund von Staatsverträgen dazu verpflichtet ist.
Besteht ein Anspruch auf Kinder- und/oder Ausbildungszulagen aus einem EU- oder EFTA-Land, ist dies mit dem entsprechenden EU-Formular zu melden. Dies gilt auch, wenn der / die Arbeitnehmende keinen Anspruch hat (Bestätigung, dass kein Anspruch besteht).

Nützliche Informationen