Header Image

Auszahlung

Bei der Auszahlung der Familienzulagen wird unterschieden zwischen Arbeitgebenden, Selbständigerwerbenden und Nichterwerbstätigen.

a) Arbeitgebende:

Die Zulagen sind auf Monatsende auszurichten und, wenn sie zusammen mit dem Lohn ausbezahlt werden, als solche zu bezeichnen und gesondert auszuscheiden. Sie dürfen nur ausbezahlt werden, wenn eine entsprechende Verfügung der Familienausgleichskasse vorliegt.

b) Selbständigerwerbende:

Die Zulagen werden auf den nächsten AHV/IV/EO-Beitragsrechnungen gutgeschrieben.

c) Nichterwerbstätige:

Die Zulagen werden an die anspruchsberechtigte Person ausbezahlt.

Kinder- und Ausbildungszulagen werden rückwirkend nur für die letzten 5 Jahre vor der Anmeldung ausbezahlt.

Nützliche Informationen