Header Image
SVA Basel-Landschaft | Impression

Finanzierung

Die Finanzierung der Familienzulagen in der Landwirtschaft erfolgt durch die Arbeitgebenden, den Bund und die Kantone.

Familienzulagen an landwirtschaftliche Arbeitnehmende werden teilweise von den Arbeitgebenden finanziert. Diese bezahlen 2% aller Bar- und Naturallöhne, die in ihrem Betrieb ausgerichtet werden und der AHV-Beitragspflicht unterliegen, an die kantonale AHV-Ausgleichskasse.
Der Restbetrag sowie der Aufwand für die Kinderzulagen an Landwirtinnen und Landwirte gehen zu zwei Dritteln zu Lasten des Bundes und zu einem Drittel zu Lasten der Kantone.