Header Image

Zu Hause wohnend

Die Höhe der jährlichen Ergänzungsleistungen zur AHV/IV von Zuhause wohnenden Personen entspricht der Differenz zwischen den anerkannten Ausgaben und den anrechenbaren Einnahmen.

a) Berechnung

Sie können provisorisch ausrechnen, ob Sie Anspruch auf Ergänzungsleistungen zur AHV und IV haben (eine Dienstleistung der Pro Senectute, siehe Link: Pro Senectute Schweiz: Anspruch auf Ergänzungsleistungen?). Beachten Sie bitte, dass die provisorische Berechnung nicht rechtsverbindlich ist.

b) Folgende Ausgaben (pro Jahr) werden anerkannt

  • Beiträge an die AHV/IV/EO
  • allgemeiner Lebensbedarf
  • Mietzins (Bei Personen, die im selbst bewohnten Eigentum wohnen, wird als Mietzins der Eigenmietwert angerechnet. Ebenso werden die Kosten für Unterhalt von Gebäuden und Hypothekarzins bis zur Höhe des Bruttoertrags der Liegenschaft angerechnet. Falls eine rollstuhlgängige Wohnung notwendig ist, erhöht sich der Höchstbetrag um Fr. 3'600.-)
  • Pauschalbetrag für die obligatorische Krankenversicherung (KVG)
  • geleistete familienrechtliche Unterhaltsbeiträge, z.B. Alimente

c) Als Einnahmen angerechnet werden

  • Renten der AHV und IV
  • Renten der Pensionskasse (berufliche Vorsorge sowie andere wiederkehrende oder einmalige Leistungen)
  • Leibrenten mit und ohne Rückgewähr
  • Renten der Militär oder Unfallversicherung
  • Renten von ausländischen Sozialversicherungen
  • Ersatzeinkünfte wie Taggelder des Krankenversicherers, der Invalidenversicherung, der Arbeitslosenversicherung, der Unfallversicherung, der Erwerbsersatzordnung oder Mutterschaftsentschädigung
  • wiederkehrende Leistungen von Arbeitgebern
  • Erwerbseinkommen bei Bezügern eines IV-Taggeldes
  • familienrechtliche Unterhaltsbeiträge wie Alimente
  • Einkünfte aus Vermögen wie Zinsen, Miete, Untermiete, Pacht oder Nutzniessung
  • Eigenmietwert der Wohnung
  • Einkünfte und Vermögenswerte, auf die verzichtet wurde (z.B. Schenkungen)
  • ein Teil des Vermögens (Vermögensverzehr)
  • teilweise Anrechnung des Erwerbseinkommens

d) Nicht als Einnahmen angerechnet werden

  • Verwandtenunterstützungen
  • öffentliche und private Leistungen der Fürsorge und Sozialhilfe
  • Hilflosenentschädigungen der AHV und IV
  • Stipendien und andere Unterstützungsbeiträge für die Ausbildung
  • Assistenzbeitrag der AHV oder IV

Nützliche Informationen