Header Image
SVA Basel-Landschaft | Impression

Kurzarbeit

Zweck
Die Kurzarbeitsentschädigung deckt einen Teil der Lohnkosten von Arbeitnehmenden, deren Arbeitszeit aus wirtschaftlichen Gründen oder wegen behördlicher Massnahmen reduziert werden muss. Im Gegensatz zur Arbeitslosenentschädigung werden die Leistungen an die Arbeitgebenden ausgerichtet.

Wer ist versichert bzw. anspruchsberechtigt?
Versichert sind alle Arbeitnehmenden, welche die obligatorische Schulzeit zurückgelegt und das AHV-Rentenalter noch nicht erreicht haben; mit Ausnahme von Arbeitnehmenden, die

  • in einem gekündigten Arbeitsverhältnis stehen oder
  • auf Abruf oder als Aushilfe angestellt sind

Versichert sind also auch Grenzgänger/innen, Hausdienstangestellte und Arbeitnehmende ohne beitragspflichtigen Arbeitgeber (ANOBAG).

Wo kann ich die Kurzarbeit anmelden?
Für Fragen zur Berechtigung und Anmeldung von Kurzarbeit, sowie die Geltendmachung der Kurzarbeitsentschädigung wenden Sie sich bitte an die zuständige kantonale Amtsstelle, Öffentliche Arbeitslosenkasse Baselland:

Öffentliche Arbeitslosenkasse Baselland
Bahnhofstrasse 32
4133 Pratteln

HOTLINE KURZARBEIT
Tel. 061 552 06 80

Weitere Informationen finden Sie auch Sie auf der Website des Kantons Basel-Landschaft und unter www.arbeit.swiss.

Wie werden die AHV-Beiträge berechnet?
Auch wenn Unternehmen von der Arbeitslosenversicherung Entschädigungsleistungen für Kurzarbeit erhalten, so müssen die AHV/IV/EO/ALV-Beiträge wie bisher in vollem Umfang geleistet werden. Die Berechnungsbasis für die Sozialversicherungsbeiträge ist der vertraglich vereinbarte Lohn, respektive die Normal-Arbeitszeit. Weitere Informationen finden Sie im Merkblatt 2.11.

>> Information für Arbeitgebende und Selbständigerwerbende im Zusammenhang mit dem Coronavirus