Erwerbsersatz für Corona (CE)

Verlängerung Corona-Erwerbsersatz ab 17.09.2020

Der Bundesrat hat die COVID-19-Verordnung Erwerbsausfall geändert und verlängert. Somit kann die Entschädigung in bestimmten Fällen ab dem 17. September 2020 weiterhin ausbezahlt werden. Dazu ist immer das Ausfüllen eines neuen Antrages erforderlich.

Neuerungen ab dem 17. September 2020 im Überblick

Entschädigung ist weiterhin oder neu möglich bei:

  • Betriebsschliessung: Entschädigung für Selbständigerwerbende, die ihren Betrieb auf Anordnung der Behörden schliessen mussten
  • Erhebliche Einschränkung der Erwerbstätigkeit: Entschädigung für Selbständigerwerbende, die ihre Erwerbstätigkeit derart einschränken mussten, dass ihr Umsatz im Vergleich zum Jahr 2019 um mindestens 50 Prozent zurückging
  • Veranstaltungsverbot: Entschädigung für Selbständigerwerbende, die eine Leistung erbracht hätten für eine Veranstaltung, die nicht stattfand aufgrund eines Veranstaltungsverbots oder weil sie vom Kanton nicht bewilligt worden war.
  • Ausfall der Fremdbetreuung für Kinder: Entschädigung für Eltern (Selbständigerwerbende oder Angestellte beziehungsweise deren Arbeitgebende), die ihre Erwerbstätigkeit unterbrechen mussten, weil die Betreuung ihrer Kinder nicht mehr gewährleistet war. Voraus­setzung ist eine behördlich angeordnete vorübergehende Betriebs­schliessung (Schule, Kindergarten oder Sondereinrichtung) oder eine ärztlich oder behördlich angeordnete Quarantäne der für die Betreuung vorgesehenen Person (z.B. Grosseltern) oder eine ärztlich oder behördlich angeordnete Quarantäne der Eltern oder des Kindes.
  • Quarantäne: Entschädigung für Selbständigerwerbende oder Angestellte beziehungsweise deren Arbeitgebende, die ihre Erwerbs­tätigkeit unterbrechen mussten, weil sie ärztlich oder behördlich angeordnet in Quarantäne gehen mussten

Nicht mehr in der Verordnung enthalten:

  • Härtefall-Regelung: Entschädigung für Selbständigerwerbende wegen Erwerbseinbusse (ersetzt durch neue Entschädigung bei erheblicher Einschränkung der Erwerbstätigkeit, siehe oben)
  • Entschädigung für Angestellte in arbeitgeberähnlicher Funktion im Eventbereich: und ihre Ehepartnerinnen und Ehepartner beziehungs­weise eingetragenen Partnerinnen und Partner

Verzicht

Melden Sie sich bei der Ausgleichskasse, wenn Sie nicht mehr von den wirtschaftlichen Auswirkungen der Corona-Krise betroffen sind. Formular Verzicht auf Verlängerung der Corona Erwerbsentschädigung

Kontakt CE

061 425 23 55

Anmeldeformular

Das neue Anmeldeformular wird an dieser Stelle aufgeschaltet, sobald die hierfür notwendigen parlamentarischen Entscheide gefallen und die definitiven Umsetzungsbestimmungen des BSV erfolgt sind.

Dies wird voraussichtlich Mitte Oktober 2020 der Fall sein.