Selbständigerwerbende/Personen in arbeitgeberähnlicher Stellung

Personen, die in der Veranstaltungsbranche tätig sind, haben weiterhin Anspruch auf die Corona Erwerbsersatzentschädigung infolge erheblicher Einschränkung der Erwerbstätigkeit, da diese Einschränkungen nachhaltigere Wirkung haben als in anderen Tätigkeitsbereichen - namentlich durch Absage oder Nichtdurchführung bestimmter Veranstaltungen.

Der Anspruch auf diese Entschädigung bleibt noch bis zum 30.06.2022 bestehen und muss uns bis zum 30. September 2022 mit dem entsprechenden Formular gemeldet werden.

Im Veranstaltungsbereich tätige Selbständigerwerbende, Personen in arbeitgeberähnlicher Stellung sowie deren mitarbeitende Ehegatten oder eingetragene Partner, die aufgrund von vor dem 17. Februar 2022 auf kantonaler oder auf Bundesebene beschlossenen Massnahmen ihre Erwerbstätigkeit erheblich einschränken müssen, sind anspruchsberechtigt.

Bei der Anmeldung sind Angaben zur Firma zu machen. Bitte führen Sie auf, welche Tätigkeit ausgeübt wird. Bei Personen in arbeitgeberähnlichen Stellung, ist die Tätigkeit mittels Auszug aus dem Handelsregister zu belegen.

Eine erhebliche Einschränkung liegtdann vor, wenn im Antragsmonat ein Umsatzrückgang von mindestens 30% im Vergleich zum durchschnittlichen Umsatz der Jahre 2015 bis 2019 festgestellt wird.

Kontakt CE

061 425 25 12


Daten für Anmeldung


Fachliche Fragen Bundesamt für Sozialversicherungen