Header Image

Erziehungsgutschriften

Für jedes Jahr, in dem eine versicherte Person Kinder unter 16 Jahren hatte, werden Erziehungsgutschriften angerechnet.

Die Erziehungsgutschrift entspricht der dreifachen jährlichen Minimalrente. Bei verheirateten Personen wird sie während der Kalenderjahre der Ehe je zur Hälfte aufgeteilt. Der Durchschnitt ergibt sich, indem die Summe der Erziehungsgutschriften durch die gesamte Beitragsdauer geteilt wird.
Das Gericht oder die Kindesschutzbehörde (KESB) regelt bei geschiedenen oder nicht miteinander verheirateten Eltern die gemeinsame elterliche Sorge, die Obhut oder die Betreuungsanteile sowie die Anrechnung der Erziehungsgutschriften. Solange die Anrechnung der Erziehungsgutschriften nicht geregelt ist, wird die ganze Erziehungsgutschrift der Mutter angerechnet.

Nützliche Informationen